BRANCHEN-BERATUNG

BRANCHEN-BERATUNG

 

BRANCHEN-PROZESS-BERATUNG

 

Beratung ist nicht gleich Beratung. Als Softwarehaus mit über 30jähriger Projektarbeit in Ihrem Tätigkeitsfeld, bieten wir Beratungs- und Informationstage zu verschiedenen Themen an. Mit unserem Know-how und unserer Branchen- Erfahrung begleiten wir umfangreiche Projekte im Softwarebereich. Geschäftsprozessanalyse und Lösungskompetenz im Sinne der Anwender ist uns dabei sehr wichtig.



Testnetzwerk WDV2024 TEAM Live-Anwendungen und 'Stresstest' der WDV2024 TEAM mit allen derzeit verfügbaren Endgeräten in Automatisierungsbereichen.

Machen Sie sich Ihr eigenes Bild zur führenden Branchensoftware WDV2024 TEAM und Finanzwesen CWL (Mesonic) für die Zulieferindustrie des Straßen- und Verkehrswegebaus.
Wir bieten Ihnen als Kunde oder Interessent, im Rahmen eines vorhandenen Systemaufbaus in der PRAXIS Academy die WDV2024 TEAM und Finanzwesen CWL mit allen derzeit möglichen technischen Komponenten und Konstellationen kennen zu lernen. Die Gesamtinstallation aller Komponenten ist in der PRAXIS Academy in unserer Zentrale aufgebaut und eingerichtet.
Vereinbaren Sie Ihren Test- und Beratungstermin, begleitend mit dem PRAXIS-Consulting-Team.
Terminvereinbarung unter 036258-5660 mit unserer Servicekoordination Jeannette Blum.

Diese Positionen stehen für Ihren Test zur Verfügung:

1. Bau-ELSE incl. Freischaltung für LeanManagement mit Werksproduktionsauslastung und MischmeisterApp
2. Arbeit via Cloud mit einer DSL-Leitung 5-10Mbit - Industrie4.0 im Rohstoffwerk
3. Arbeit via Zentralserver mit einer i5-Maschine, 32 GB RAM und 2 SSD-Festplatten, Controller mit 10 GB synchronem Datentransfer. WIND2012R2, SQL2014, Office 2016, ExchangeServer2014. WDV2024 TEAM, PxCommServer, MapServer, PxServices, firmApps, DataWarehouse, Archivierung mit Dokumentenmanagementsystem.
4. Switch mit 100 GBit Datenübertragung und 2x Glasfaser
5. Multifunktionaler Drucker/Kopiergerät, angebunden an TCP/IP
6. Standard-Ethernet TCP/IP Cat 7 Netzwerk IPV4/IPV6
7. WLAN-Router für kabellose Anbindung aller Endgeräte
8. Arbeit via Zentralserver im Büro, mehreren Standorten, HomeOffice, mobil via Tablet/Smartphone
9. vollständige Automatisierung im Umfeld der Produktion und Verladung. Inhouse-Terminal, ausgestattet mit Touchscreen und Unterschriftenpad. Automatische Verwiegung ohne Personal.
10. Mobiler Verkäufer mit dem Radlader. Der Radladerfahrer kann den LKW direkt auf der stationären Waage verwiegen. Via WLAN und Kameraanbindung (optional). Möglich für Ein- und Ausgangsverwiegungen. Erweiterbar mit Fahrzeugerkennung, Ampel und Schranke.
11. automatische Teilerkennung in Kombination mit Fahrzeugwaage und/oder mobilen Waagen. Barcode, Chipkarte auch via Smartphone zur Identifizierung der Fahrer und der Lieferaufträge.
12. KFZ-Nummern-Erkennungssystsem per Infrarot. Eignet sich hervorragend für Abend
13. elektr. Unterschrift durch den Fahrer
14. Radladerkonsole XR4309 in Anbindung an Bark-Radladerwaage oder Pfreundt-Waage. Lieferscheinarchivierung nach GoBD, Anbindung offene Posten, BauPVo, Integration Hofliste. Komfortabel und hocheffizient
15. Arbeitszeiterfassung - Zeit- und Betriebsdatenerfassung
16. Waagen-Arbeitsplatz mit Laserdrucker. 1-Blatt-Lieferschein nach BauPVo, Dokumentenechte Unterschrift, Temperaturandruck auf dem Lieferschein. Auch bei der Radladerverladung.
17. Barcode/QR-Code mit den Auftragsdaten im Smartphone des Fahrers, in Anbindung an die Disposition.
18. Web-Kamera incl. Bilderstellung der Ladung mit Langzeitarchivierung.
19. mobile Fahrzeugeinheit Ortungsbox in Verbindung mit der Disposition. TomTom/Garmin und digitaler Tachograph ermöglichen Fahrzeugleistungsauswertung
20. WDV2024 TEAM komplett incl. Archivierung und Dokumentenmanagement und Workflow-Abbildung aller Prozesse. Steuerrechtlich konform nach GoBD, IDWPS880 Softwarebescheinigung.
21. Disposition für Schüttgut, Transportbeton, Stückgut, Container, Bahn, Schiff und Schwertransporte mit der WDV2024 TEAM
22. Temperatur und Dokumentation dieser im Asphaltbereich via Steuerung und Sensorik.
23. PxDigiStift im Umfeld der Verwiegung und Verladung sowie Auslieferung.
24. Integration an die Werkindividuelle Steuerung im Mischwerk (Transportbeton/Asphalt/Verladesilo)



Geschäftsprozesse im Asphalteinbau
Branchenverbände, EU-Kommission und die Behörden befassen sich seit Monaten intensiv mit neuen Anforderungen und Verordnungen im Asphalt-Straßenbau. Sei es die Temperaturerfassung und -dokumentation in jeder Phase des Einbauprozesses oder das Logistik-Konzept für die ausschreibende Stelle. Mit unserem Beratungs- und Informationstag zeigen wir auf, wie Sie sich diesen Anforderungen und dem daraus resultierenden Wettbewerb gegenüber stellen können.


Wir beleuchten u.a. diese Themen und Geschäftsprozesse:

• Temperatur-Messung im Asphaltmischwerk - Andruck der Temperatur auf dem Lieferschein
• Die Taktkarte und das Logistik-Konzept für den Asphalteinbau auf der Baustelle
• Kein Papier im Rückfluss der Baustelle zum Asphaltmischwerk -nur noch ein Lieferschein für den Baubetrieb
• Temperaturmessen des Asphalt in der Mulde - Erfahrungsbericht - technische Hürden
• Leistungserklärungen direkt aus dem Labor zur Einsicht für den Bauleiter
• QR-Code auf dem Lieferschein - META Daten, die sofort auf dem Smartphone zur Verfügung stehen
• Produktionsauslastung im Asphaltmischwerk
• Vernetzung und Datenfluss zur Kommunikation und Abstimmung mit Bauleitung - Mischwerk - LKW/Fuhrpark - Ausschreibende Stelle/Behörde


Anmeldung - schnell und formlos:
• telefonisch unter 03 62 58 - 5 66 73
• oder per E-Mail an Tilo.Spargel@praxis-edv.de

Haben Sie Fragen ?

Suchergebnisse